WealthCap Expertise
Real Assets
Immobilien
Private Equity
Zielfondsinvestments

Ein Scoring, um sein Portfolio zu justieren? Prof. Dr. Carsten Lausberg von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen erklärt die Idee dahinter.

Erfahren Sie von Achim von der Lahr, neuer Geschäftsführer von Wealthcap, was Investoren und die, die es noch werden wollen, in Zukunft erwartet.

Zahlreiche Trends, Entwicklungen und nun auch die Corona-Pandemie wirken auf den deutschen Büroimmobilienmarkt. Professor Dr. Thomas Beyerle von Catella gibt Einblicke.

Auf welche Anlagestrategie die VolkswagenStiftung setzt, um den Stiftungszweck zu erfüllen und gleichzeitig den Kapitalerhalt zu sichern, erfahren Sie im Interview mit Dieter Lehmann.

Ein Scoringmodell, das für jeden Investor passende Bürolagen identifiziert? Lesen Sie, wie Wealthcap die jeweiligen Scoringwerte ermittelt und testen Sie selbst mit der interaktiven Scorecard.

Zielfondsinvestments in alternative Assetklassen spielen trotz Corona kurzfristig eine stabile und wichtige − langfristig sogar eine wachsende − Rolle in Portfolio-Allokationen. Weitere Erkenntnisse zur Entwicklung des weltweiten Private-Equity- und Immobilien-Marktes finden Sie im 5. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments.

Wealthcap hat mit externen sowie mit eigenen Experten 94 Teilmärkte in den sieben A-Städten analysiert und die Studie „Future Office – Bürolagen mit Perspektive“ herausgegeben. Lesen Sie, wie Sie Bürolagen mit Perspektive erkennen können.

Mit der interaktiven Wealthcap Scorecard identifizieren Sie mit nur einem Klick die Stärken und Schwächen von 94 Teilmärkten in den deutschen Top 7-Bürostandorten.

„..viele haben sogar in der Corona-Krise investiert“, so Dr. Philip Gisdakis von der HypoVereinsbank im Interview. Lesen Sie, wo wir stehen, wie es weiter geht und welche Rolle Real Assets spielen.

Dirk Braun, Director Asset Management Alternative Investments der EnBW, erläutert, warum für ihn Zukunftsfähigkeit und ESG-Kriterien bei Büro-Investments alternativlos geworden sind.

Drei Interviews und ein aktuelles Themenpapier gehen der Frage nach, was das „Future Office“ für das Asset Management bedeutet. Was ändert sich durch Corona?

Mit den Arbeitswelten im Wandel verändern sich auch die Anforderungen an moderne Büroflächen. Das raten die Experten Andreas Wende, Ralf Dassau und Thomas Rübelmann.

Moderne Asset Manager müssen die Anforderungen anspruchsvoller Büromieter und die Möglichkeiten der jeweiligen Bürofläche in Einklang bringen. Lesen Sie, worauf es dabei ankommt.

Trotz Eintrübung einiger Parameter bleiben deutsche Core-Büroimmobilien in guten Lagen weiterhin gefragte und nachhaltige Investments. Lesen Sie Details im 6. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Lesen Sie im Interview mit Annette Kröger und Martin Rodeck, wie die Digitalisierung des Asset-Managements die Bürowelt von gestern in das „Future Office“ von morgen verwandelt.

Drei Interviews und ein aktuelles Themenpapier gehen der Frage nach, was das „Future Office“ für das Asset Management bedeutet. Was ändert sich durch Corona?

Sind Wohnimmobilien in der Krise wirklich so resilient wie oftmals behauptet? Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter von bulwiengesa, schaut im Wealthcap-Interview genauer hin. Schauen Sie mit.

Mit 94% bauen deutsche Immobilien ihren Status als beliebteste Anlageklasse weiter aus. Dabei ist erstmals Wohnen die beliebteste Nutzungsart. Welche Einschätzungen unsere Vertriebspartner noch haben, lesen Sie in der 8. Ausgabe der Wealthcap Immobilientrendstudie.

Banken und Sparkassen müssen ihre Anlagestrategien für das Depot A an neue Realitäten anpassen. Kristina Mentzel, Head of Sales bei Wealthcap, erklärt wie.

Kapital gewinnbringend und nachhaltig investieren. Kein Widerspruch. Uwe Zeidler vom Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein über Impact-Investments in soziale Infrastruktur, Green Buildings – und urbane Seilbahnen.

Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde – auch in Krisenzeiten. Langfristig bleiben nur nachhaltige Immobilien wettbewerbsfähig. Investoren, Berater und Asset Manager erläutern, warum.

Wie wichtig ist ESG als Investmentkriterium bei institutionellen Anlegern wirklich? Wir haben bei Dr. Aris Aristidou, Experte für professionelle Investoren bei der HypoVereinsbank, nachgefragt.

Die Corona-Krise wirft ein Schlaglicht auf die Immobilienbewertungen. Wird es zu Abwertungen kommen?

Handel ist zu schwierig, komplex, ungewiss? 8 Tipps, die das Investieren leichter machen können.

Was die seltsamste Katze der Welt Investoren über die Zukunft des Handels verrät.

Jeder von uns ist ein Verbraucher. Warum ist es für uns dann so schwierig, Kunden zu verstehen? Warum das für Investoren wichtig ist, erfahren Sie hier.

Attraktive Center-Standorte sind oft teuer. Oder man schafft sie sich selbst. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail anhand eines interessanten Praxisbeispiels, warum Investoren ein Augenmerk auf Positionierung und Lifestyle-Ausrichtung haben sollten.

Dennoch ergeben Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 5. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wenn DIY auf Individualisierung trifft, dann entdecken Kieze ihre produktive Seite wieder. Lokale Produkte von lokalen Händlern sind angesagt. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail an einem interessanten Praxisbeispiel, warum sich Investoren diesen Trend zunutze machen sollten.

„Grün“ ist zu einem Lifestyle-Begriff geworden, der dem Handel seine Richtung vorgibt. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail an einem Praxisbeispiel, wie Investoren eine „grüne“ Handelsimmobilie zukunftsfähig identifizieren können.

Was macht das Büro der Zukunft aus? JLL-Experte Stephan Leimbach und Sebastian Zehrer von Wealthcap haben fünf Thesen für ein langfristig erfolgreiches Büroinvestment.

Das neue Wealthcap Scoring macht sichtbar, wo Handelsinvestments eine Perspektive haben und kann Investoren bei der Entwicklung Ihrer Investmentstrategie unterstützen.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Logistic meets Retail. Die Digitalisierung bringt beides zusammen. Doch das muss auch klappen. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, was Investoren beachten sollten.

Die Handelswelt wird unübersichtlicher. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, wie Investoren auf dem Weg zur zukunftssicheren Immobilie nicht die Orientierung verlieren.

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Konzepte. Welchen Einfluss hat der Neo-Ökologismus auf die Handelsimmobilien der Zukunft? Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut im Interview im Rahmen der Reihe #FutureRetail.

„Do-it-yourself“ ist wieder en vogue. Auf diese Wertindikatoren setzen Investoren bei Baumärkten.

Was macht das Bindeglied zwischen Stadt und Land aus? Auf diese Wertindikatoren achten Investoren.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Früher kam der Kunde zum Handel. Heute sucht der Handel den Weg zum Kunden. Doch was bedeutet das für Handelsimmobilien und somit für Sie als Investor?

Langfristig erfolgreiche Büro-Investments hängen auch in Zukunft von der Zufriedenheit ihrer Nutzer ab. Lesen Sie, worauf Investoren dabei achten sollten.

Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, machen auch Investoren glücklich. Aber was macht gute Bürokonzepte aus? Das Interview mit JLL-Experte Stephan Leimbach im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe lesen Sie hier.

Zufriedene Büronutzer = erfolgreiche Investments. Doch was macht zufriedene Büronutzer aus? Im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe „Future Office“ erläutert Mitja Jurecic vom Fraunhofer IAO neue Erkenntnisse aus der Nutzertypologie.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Wie stark bedroht der E-Commerce den stationären Handel? Lesen Sie, dank welcher Trends Handelsimmobilien attraktive Investments bleiben. Und bestellen Sie schon jetzt die neue Wealthcap Handelsstudie!

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt ergeben wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 4. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wo ist die nächste Haltestelle? Wo der nächste Supermarkt? Lesen Sie, warum diese Fragen nicht nur Mieter, sondern auch Investoren beschäftigen.

Der Einzelhandel ist in der Transformation. Wird er sich behaupten? Was sind Erfolgsfaktoren? Das untersucht Wealthcap aktuell in einer neuen Studie - Veröffentlichung im Oktober. Erste exklusive Einblicke lesen Sie hier!

Deutschlands Metropolen florieren, doch es gibt auch Städte im Strukturwandel. Lesen Sie, wie Investoren auch dort zukunftsstarke Wohnlagen finden.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Ein Scoring, um sein Portfolio zu justieren? Prof. Dr. Carsten Lausberg von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen erklärt die Idee dahinter.

Erfahren Sie von Achim von der Lahr, neuer Geschäftsführer von Wealthcap, was Investoren und die, die es noch werden wollen, in Zukunft erwartet.

Zahlreiche Trends, Entwicklungen und nun auch die Corona-Pandemie wirken auf den deutschen Büroimmobilienmarkt. Professor Dr. Thomas Beyerle von Catella gibt Einblicke.

Auf welche Anlagestrategie die VolkswagenStiftung setzt, um den Stiftungszweck zu erfüllen und gleichzeitig den Kapitalerhalt zu sichern, erfahren Sie im Interview mit Dieter Lehmann.

Ein Scoringmodell, das für jeden Investor passende Bürolagen identifiziert? Lesen Sie, wie Wealthcap die jeweiligen Scoringwerte ermittelt und testen Sie selbst mit der interaktiven Scorecard.

Zielfondsinvestments in alternative Assetklassen spielen trotz Corona kurzfristig eine stabile und wichtige − langfristig sogar eine wachsende − Rolle in Portfolio-Allokationen. Weitere Erkenntnisse zur Entwicklung des weltweiten Private-Equity- und Immobilien-Marktes finden Sie im 5. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments.

Wealthcap hat mit externen sowie mit eigenen Experten 94 Teilmärkte in den sieben A-Städten analysiert und die Studie „Future Office – Bürolagen mit Perspektive“ herausgegeben. Lesen Sie, wie Sie Bürolagen mit Perspektive erkennen können.

Mit der interaktiven Wealthcap Scorecard identifizieren Sie mit nur einem Klick die Stärken und Schwächen von 94 Teilmärkten in den deutschen Top 7-Bürostandorten.

„..viele haben sogar in der Corona-Krise investiert“, so Dr. Philip Gisdakis von der HypoVereinsbank im Interview. Lesen Sie, wo wir stehen, wie es weiter geht und welche Rolle Real Assets spielen.

Dirk Braun, Director Asset Management Alternative Investments der EnBW, erläutert, warum für ihn Zukunftsfähigkeit und ESG-Kriterien bei Büro-Investments alternativlos geworden sind.

Drei Interviews und ein aktuelles Themenpapier gehen der Frage nach, was das „Future Office“ für das Asset Management bedeutet. Was ändert sich durch Corona?

Mit den Arbeitswelten im Wandel verändern sich auch die Anforderungen an moderne Büroflächen. Das raten die Experten Andreas Wende, Ralf Dassau und Thomas Rübelmann.

Moderne Asset Manager müssen die Anforderungen anspruchsvoller Büromieter und die Möglichkeiten der jeweiligen Bürofläche in Einklang bringen. Lesen Sie, worauf es dabei ankommt.

Trotz Eintrübung einiger Parameter bleiben deutsche Core-Büroimmobilien in guten Lagen weiterhin gefragte und nachhaltige Investments. Lesen Sie Details im 6. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Lesen Sie im Interview mit Annette Kröger und Martin Rodeck, wie die Digitalisierung des Asset-Managements die Bürowelt von gestern in das „Future Office“ von morgen verwandelt.

Drei Interviews und ein aktuelles Themenpapier gehen der Frage nach, was das „Future Office“ für das Asset Management bedeutet. Was ändert sich durch Corona?

Sind Wohnimmobilien in der Krise wirklich so resilient wie oftmals behauptet? Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter von bulwiengesa, schaut im Wealthcap-Interview genauer hin. Schauen Sie mit.

Mit 94% bauen deutsche Immobilien ihren Status als beliebteste Anlageklasse weiter aus. Dabei ist erstmals Wohnen die beliebteste Nutzungsart. Welche Einschätzungen unsere Vertriebspartner noch haben, lesen Sie in der 8. Ausgabe der Wealthcap Immobilientrendstudie.

Banken und Sparkassen müssen ihre Anlagestrategien für das Depot A an neue Realitäten anpassen. Kristina Mentzel, Head of Sales bei Wealthcap, erklärt wie.

Kapital gewinnbringend und nachhaltig investieren. Kein Widerspruch. Uwe Zeidler vom Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein über Impact-Investments in soziale Infrastruktur, Green Buildings – und urbane Seilbahnen.

Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde – auch in Krisenzeiten. Langfristig bleiben nur nachhaltige Immobilien wettbewerbsfähig. Investoren, Berater und Asset Manager erläutern, warum.

Wie wichtig ist ESG als Investmentkriterium bei institutionellen Anlegern wirklich? Wir haben bei Dr. Aris Aristidou, Experte für professionelle Investoren bei der HypoVereinsbank, nachgefragt.

Die Corona-Krise wirft ein Schlaglicht auf die Immobilienbewertungen. Wird es zu Abwertungen kommen?

Handel ist zu schwierig, komplex, ungewiss? 8 Tipps, die das Investieren leichter machen können.

Was die seltsamste Katze der Welt Investoren über die Zukunft des Handels verrät.

Jeder von uns ist ein Verbraucher. Warum ist es für uns dann so schwierig, Kunden zu verstehen? Warum das für Investoren wichtig ist, erfahren Sie hier.

Attraktive Center-Standorte sind oft teuer. Oder man schafft sie sich selbst. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail anhand eines interessanten Praxisbeispiels, warum Investoren ein Augenmerk auf Positionierung und Lifestyle-Ausrichtung haben sollten.

Dennoch ergeben Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 5. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wenn DIY auf Individualisierung trifft, dann entdecken Kieze ihre produktive Seite wieder. Lokale Produkte von lokalen Händlern sind angesagt. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail an einem interessanten Praxisbeispiel, warum sich Investoren diesen Trend zunutze machen sollten.

„Grün“ ist zu einem Lifestyle-Begriff geworden, der dem Handel seine Richtung vorgibt. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail an einem Praxisbeispiel, wie Investoren eine „grüne“ Handelsimmobilie zukunftsfähig identifizieren können.

Was macht das Büro der Zukunft aus? JLL-Experte Stephan Leimbach und Sebastian Zehrer von Wealthcap haben fünf Thesen für ein langfristig erfolgreiches Büroinvestment.

Das neue Wealthcap Scoring macht sichtbar, wo Handelsinvestments eine Perspektive haben und kann Investoren bei der Entwicklung Ihrer Investmentstrategie unterstützen.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Logistic meets Retail. Die Digitalisierung bringt beides zusammen. Doch das muss auch klappen. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, was Investoren beachten sollten.

Die Handelswelt wird unübersichtlicher. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, wie Investoren auf dem Weg zur zukunftssicheren Immobilie nicht die Orientierung verlieren.

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Konzepte. Welchen Einfluss hat der Neo-Ökologismus auf die Handelsimmobilien der Zukunft? Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut im Interview im Rahmen der Reihe #FutureRetail.

„Do-it-yourself“ ist wieder en vogue. Auf diese Wertindikatoren setzen Investoren bei Baumärkten.

Was macht das Bindeglied zwischen Stadt und Land aus? Auf diese Wertindikatoren achten Investoren.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Früher kam der Kunde zum Handel. Heute sucht der Handel den Weg zum Kunden. Doch was bedeutet das für Handelsimmobilien und somit für Sie als Investor?

Langfristig erfolgreiche Büro-Investments hängen auch in Zukunft von der Zufriedenheit ihrer Nutzer ab. Lesen Sie, worauf Investoren dabei achten sollten.

Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, machen auch Investoren glücklich. Aber was macht gute Bürokonzepte aus? Das Interview mit JLL-Experte Stephan Leimbach im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe lesen Sie hier.

Zufriedene Büronutzer = erfolgreiche Investments. Doch was macht zufriedene Büronutzer aus? Im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe „Future Office“ erläutert Mitja Jurecic vom Fraunhofer IAO neue Erkenntnisse aus der Nutzertypologie.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Wie stark bedroht der E-Commerce den stationären Handel? Lesen Sie, dank welcher Trends Handelsimmobilien attraktive Investments bleiben. Und bestellen Sie schon jetzt die neue Wealthcap Handelsstudie!

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt ergeben wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 4. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wo ist die nächste Haltestelle? Wo der nächste Supermarkt? Lesen Sie, warum diese Fragen nicht nur Mieter, sondern auch Investoren beschäftigen.

Der Einzelhandel ist in der Transformation. Wird er sich behaupten? Was sind Erfolgsfaktoren? Das untersucht Wealthcap aktuell in einer neuen Studie - Veröffentlichung im Oktober. Erste exklusive Einblicke lesen Sie hier!

Deutschlands Metropolen florieren, doch es gibt auch Städte im Strukturwandel. Lesen Sie, wie Investoren auch dort zukunftsstarke Wohnlagen finden.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Zielfondsinvestments in alternative Assetklassen spielen trotz Corona kurzfristig eine stabile und wichtige − langfristig sogar eine wachsende − Rolle in Portfolio-Allokationen. Weitere Erkenntnisse zur Entwicklung des weltweiten Private-Equity- und Immobilien-Marktes finden Sie im 5. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Zielfondsinvestments in alternative Assetklassen spielen trotz Corona kurzfristig eine stabile und wichtige − langfristig sogar eine wachsende − Rolle in Portfolio-Allokationen. Weitere Erkenntnisse zur Entwicklung des weltweiten Private-Equity- und Immobilien-Marktes finden Sie im 5. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments.

Kapital gewinnbringend und nachhaltig investieren. Kein Widerspruch. Uwe Zeidler vom Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein über Impact-Investments in soziale Infrastruktur, Green Buildings – und urbane Seilbahnen.

Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde – auch in Krisenzeiten. Langfristig bleiben nur nachhaltige Immobilien wettbewerbsfähig. Investoren, Berater und Asset Manager erläutern, warum.

Wie wichtig ist ESG als Investmentkriterium bei institutionellen Anlegern wirklich? Wir haben bei Dr. Aris Aristidou, Experte für professionelle Investoren bei der HypoVereinsbank, nachgefragt.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Member of Unicredit

Ordentliche Erträge und realer Kapitalerhalt – diese beiden Renditefaktoren müssen Stiftungen strikt voneinander trennen. Dieter Lehmann, Leiter Vermögensanlage bei der VolkswagenStiftung, erklärt im Interview, weshalb sich mit Sachwerten dennoch beide Ziele gleichzeitig verfolgen lassen, wie Stiftungen auf das Zinstief reagieren können und welche Regularien es zu beachten gibt.

Dieter Lehmann,  Leiter Vermögensanlage, VolkswagenStiftung
Dieter Lehmann Leiter Vermögensanlage, VolkswagenStiftung

Herr Lehmann, professionelle Investoren stehen vor großen Herausforderungen bei der Kapitalanlage, vor allem durch die anhaltend niedrigen Zinsen. Was zeichnet Stiftungen in diesem Umfeld besonders aus?

Dieter Lehmann Keine Frage, die Herausforderungen wachsen, ausreichende Erträge zu generieren, um den Stiftungszweck zu erfüllen. Für Einrichtungen wie die VolkswagenStiftung gilt es, strikt zu unterscheiden zwischen ordentlichen Erträgen – hauptsächlich Zinsen, Mieten und Dividenden – sowie außerordentlichen Erträgen, beispielsweise realisierte Kursgewinne. Denn zur Finanzierung des Stiftungszwecks dürfen nur die ordentlichen Erträge verwendet werden. Die außerordentlichen Erträge dienen bei Stiftungen, die „auf Ewigkeit“ gegründet sind, ausschließlich dem inflationsbereinigten Kapitalerhalt und fließen deshalb in die sogenannte Umschichtungsrücklage. Das unterscheidet uns von klassischen institutionellen Investoren wie Versicherungen.

Da festverzinsliche Wertpapiere aufgrund ihrer Endfälligkeit in der Regel keinen Inflationsausgleich schaffen können, führen viele Stiftungen gemäß § 62 der Abgabenordnung ein Drittel ihres Überschusses aus Vermögensbewirtschaftung, also der ordentlichen Erträge abzüglich Kosten, zusätzlich als Rücklage dem Kapital zum Zweck seines Erhalts zu. Das macht es natürlich nochmals schwieriger, auf der anderen Seite angemessene Erträge für den Stiftungszweck zur Verfügung zu stellen. Wir sind deshalb dazu übergegangen, unsere Sachwertquote zu erhöhen. Darunter verstehen wir vor allem Aktien und Immobilien – also Assets ohne feste Verzinsung und Endfälligkeit, die langfristig durch ihren natürlichen Wertzuwachs die Inflation ausgleichen und den realen Kapitalerhalt somit sicherstellen. So können wir seit einigen Jahren auf die Rücklagenbildung aus ordentlichen Erträgen verzichten und dank der dadurch nicht mehr gebundenen Erträge trotz sinkender Zinseinnahmen unsere 2005 vereinbarte Selbstverpflichtung, Erträge in Höhe von etwa zwei Prozent unseres Stiftungskapitals für die Allgemeine Förderung bereitzustellen, erfüllen.

Als Stiftung sind Sie weniger streng reguliert als andere Profianleger. So müssen Sie beispielsweise keine starren Anlagequoten beachten. Fühlen Sie sich frei und flexibel bei der Kapitalanlage?

Dieter Lehmann Es stimmt, als Stiftung bürgerlichen Rechts sind wir grundsätzlich flexibler bei der Kapitalanlage als eine Versicherung oder eine Altersvorsorgeeinrichtung. Allerdings gibt es auch für uns bestimmte Spielregeln. Beispielsweise sind wir als gemeinnützige Stiftung steuerbefreit. Dies setzt allerdings voraus, dass wir im Rahmen unserer Vermögensanlage keine gewerblich geprägten Erträge gemäß § 15 EkStG vereinnahmen und über Beteiligungen keine sogenannte mitunternehmerische Einflussnahme ausüben dürfen.

Wie hoch sollte die Rendite Ihrer Kapitalanlagen in etwa sein, um mit Ihren ordentlichen Erträgen die Ziele Ihrer Vermögensanlage wie geplant erfüllen zu können?

Dieter Lehmann Wie geschildert, wollen wir jährlich rund zwei Prozent der ordentlichen Erträge aus dem Stiftungskapital für die Allgemeine Förderung bereitstellen, derzeit also rund 70 Millionen Euro. Hinzu kommt der Inflationsausgleich: Wir verwenden hierfür einen auf die konkrete Tätigkeit der Stiftung abgestimmten Teuerungsindex, der in den vergangenen Jahren durchschnittlich bei über zwei Prozent lag. Dieser sollte vor allem über die Wertentwicklungen unserer Assets kompensiert werden. Und schließlich müssen natürlich auch die laufenden Betriebskosten der Stiftung aus ordentlichen Erträgen finanziert werden. Eine Zielrendite im engeren Sinne wie andere Kapitalanleger wollen und müssen wir nicht formulieren.

Unsere Performance-Rechnung reicht bis ins Jahr 1990 zurück, seither haben wir einen Durchschnittswert von gut sechs Prozent pro Jahr erzielt. Während in den 1990er-Jahren die Stiftung ein eher rentenlastiges Portfolio mit viel höheren Zinserträgen hielt, überwiegen heute die Sachwerte.

Die VolkswagenStiftung Details

Dieter Lehmann leitet seit mehr als 20 Jahren die Vermögensanlage der VolkswagenStiftung. Die Stiftung ist aus der Privatisierung des Volkswagen-Konzerns hervorgegangen und hält derzeit ein Stiftungskapital von circa 3,5 Milliarden Euro. Sie zählt jedoch nicht zu den klassischen Unternehmensstiftungen. Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre. Dafür stellt sie jährlich ordentliche Erträge in Höhe von etwa zwei Prozent des Stiftungskapitals als Allgemeine Förderung zur Verfügung. Hinzu kommt als zweite Förderkomponente ein Anteil an den Dividenden des VW-Konzerns, den sie zweckgebunden an die niedersächsische Landesregierung durchreicht, das sogenannte Niedersächsische Vorab.

Mit welchen Kapitalanlagen können Sie heute die benötigten Erträge generieren?

Dieter Lehmann Aktuell sind wir zu rund 46 Prozent in festverzinslichen Wertpapieren investiert, zu fast 41 Prozent in Aktien, zu etwa zwölf Prozent in Immobilien und zu gut einem Prozent in Alternatives. Verschiebungen hat es auch innerhalb dieser Assetklassen gegeben. Im Anleihebereich etwa haben wir seit Jahren keine Neuinvestments in kaum verzinste Bundesanleihen und Pfandbriefe mehr vorgenommen. Behutsam wurde hierbei das Mindestrating gesenkt und stattdessen wurden Unternehmensanleihen, Nachranganleihen und Emerging-Markets-Bonds ins Portfolio aufgenommen. Da wir diese Assets bis zur Endfälligkeit halten, ist das Volatilitätsrisiko für uns von geringerer Bedeutung. Wir schauen vor allem auf das Ausfallrisiko. Auch bei Aktien wollen wir sehr langfristig investiert sein, achten auf auskömmliche Dividenden und einen langfristigen inflationsbereinigten Kapitalerhalt, sodass wir kurzfristige Volatilität im Zweifel ignorieren können.

Welche Rolle spielen dabei Sachwerte, wenn Sie Ihre Aktienallokation einmal außer Betracht lassen? Was können Immobilien jetzt und in Zukunft leisten?

Dieter Lehmann Immobilien sind bei uns traditionell eine feste Größe. Derzeit liegen wir mit etwa zwölf Prozent vorübergehend zwar etwas darunter, weil wir uns von einigen Altobjekten getrennt haben, aber mittel- bis langfristig lautet unser Ziel seit jeher 14 bis 15 Prozent Anteil am Gesamtvermögen. Und wir planen derzeit auch keine Änderung an unserer Zielallokation, die sich auf Büro- und Wohnimmobilien in sehr guten Lagen der deutschen Top-Standorte konzentriert. Immobilien sind für uns wichtig, denn sie bieten Diversifizierung, recht gut kalkulierbare ordentliche Erträge durch die Mieteinnahmen sowie realen Kapitalerhalt durch die Wertentwicklung.

Haben Sie Präferenzen bezüglich des Vehikels von Immobilieninvestitionen?

Dieter Lehmann Unsere Immobilien werden von drei Tochtergesellschaften der Stiftung und von einem Spezialfonds verwaltet. Wir treten grundsätzlich nur als alleiniger Investor auf, haben zudem sehr enge Vorstellungen von potenziellen Anlageobjekten und verzichten auf den Einsatz von Fremdkapital. Betreuungsseitig sind wir bestens versorgt.

Nachhaltigkeitskriterien, Stichwort ESG (Environment, Social, Governance), spielen für eine wachsende Zahl an Investoren eine bedeutende Rolle in der Anlagestrategie. Was bedeutet das für Ihre Anlagepolitik konkret?

Dieter Lehmann Für uns gilt das auf zwei Ebenen: Zum einen leisten wir mit der Erfüllung unseres Stiftungszwecks – die Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre – unter anderem auch einen Beitrag zu Forschung und Entwicklung in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Gesundheit und vieles mehr. Von daher sind wir somit ohnehin sehr nachhaltig ausgerichtet.

Zum anderen sind wir als Kapitalanleger immer stärker mit diesem Thema konfrontiert. Entsprechende Kriterien beachten wir in der Vermögensanlage allerdings schon seit vielen Jahren. Im Jahr 2018 haben wir zudem ein Nachhaltigkeits-Screening für unseren gesamten intern wie extern verwalteten Aktien- und Rentenbestand eingeführt. Hinzu kommen für uns harte Ausschlusskriterien, beispielsweise für Hersteller international geächteter Waffen. Bei Immobilien achten wir nicht nur auf Umweltstandards, sondern auch darauf, ob die potenziellen Mieter unseren ethischen, sozialen und ökologischen Wertvorstellungen entsprechen.

Kontakt

Möchten Sie mit einem Experten von Wealthcap Kontakt aufnehmen?

Ja, Gerne. Nein, Danke.

Podcast abonnieren