Wealthcap möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch auf dieser Website in sogenannten Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden. Cookies ermöglichen es, Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen bei der Seitennutzung zu analysieren und unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben nach dem Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich zur Verbesserung unserer Webseiten. Sie können der Verwendung von Cookies unter „Informationen zum Datenschutz“ widersprechen.

Ich möchte Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu und navigiere weiter
WealthCap Expertise
Real Assets
Immobilien
Private Equity
Zielfondsinvestments

Logistic meets Retail. Die Digitalisierung bringt beides zusammen. Doch das muss auch klappen. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, was Investoren beachten sollten.

Die Handelswelt wird unübersichtlicher. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, wie Investoren auf dem Weg zur zukunftssicheren Immobilie nicht die Orientierung verlieren.

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Konzepte. Welchen Einfluss hat der Neo-Ökologismus auf die Handelsimmobilien der Zukunft? Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut im Interview im Rahmen der Reihe #FutureRetail.

„Do-it-yourself“ ist wieder en vogue. Auf diese Wertindikatoren setzen Investoren bei Baumärkten.

Was macht das Bindeglied zwischen Stadt und Land aus? Auf diese Wertindikatoren achten Investoren.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Früher kam der Kunde zum Handel. Heute sucht der Handel den Weg zum Kunden. Doch was bedeutet das für Handelsimmobilien und somit für Sie als Investor?

Langfristig erfolgreiche Büro-Investments hängen auch in Zukunft von der Zufriedenheit ihrer Nutzer ab. Lesen Sie, worauf Investoren dabei achten sollten.

Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, machen auch Investoren glücklich. Aber was macht gute Bürokonzepte aus? Das Interview mit JLL-Experte Stephan Leimbach im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe lesen Sie hier.

Zufriedene Büronutzer = erfolgreiche Investments. Doch was macht zufriedene Büronutzer aus? Im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe „Future Office“ erläutert Mitja Jurecic vom Fraunhofer IAO neue Erkenntnisse aus der Nutzertypologie.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Wie stark bedroht der E-Commerce den stationären Handel? Lesen Sie, dank welcher Trends Handelsimmobilien attraktive Investments bleiben. Und bestellen Sie schon jetzt die neue Wealthcap Handelsstudie!

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt ergeben wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 4. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wo ist die nächste Haltestelle? Wo der nächste Supermarkt? Lesen Sie, warum diese Fragen nicht nur Mieter, sondern auch Investoren beschäftigen.

Der Einzelhandel ist in der Transformation. Wird er sich behaupten? Was sind Erfolgsfaktoren? Das untersucht Wealthcap aktuell in einer neuen Studie - Veröffentlichung im Oktober. Erste exklusive Einblicke lesen Sie hier!

Deutschlands Metropolen florieren, doch es gibt auch Städte im Strukturwandel. Lesen Sie, wie Investoren auch dort zukunftsstarke Wohnlagen finden.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Logistic meets Retail. Die Digitalisierung bringt beides zusammen. Doch das muss auch klappen. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, was Investoren beachten sollten.

Die Handelswelt wird unübersichtlicher. Erfahren Sie in unserer Reihe #FutureRetail, wie Investoren auf dem Weg zur zukunftssicheren Immobilie nicht die Orientierung verlieren.

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Konzepte. Welchen Einfluss hat der Neo-Ökologismus auf die Handelsimmobilien der Zukunft? Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut im Interview im Rahmen der Reihe #FutureRetail.

„Do-it-yourself“ ist wieder en vogue. Auf diese Wertindikatoren setzen Investoren bei Baumärkten.

Was macht das Bindeglied zwischen Stadt und Land aus? Auf diese Wertindikatoren achten Investoren.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Nähe ist alles! Doch nicht alle Städte und Stadtteile sind gleich. Lesen Sie, welche Wertindikatoren für Investoren wichtig sind.

Früher kam der Kunde zum Handel. Heute sucht der Handel den Weg zum Kunden. Doch was bedeutet das für Handelsimmobilien und somit für Sie als Investor?

Langfristig erfolgreiche Büro-Investments hängen auch in Zukunft von der Zufriedenheit ihrer Nutzer ab. Lesen Sie, worauf Investoren dabei achten sollten.

Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, machen auch Investoren glücklich. Aber was macht gute Bürokonzepte aus? Das Interview mit JLL-Experte Stephan Leimbach im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe lesen Sie hier.

Zufriedene Büronutzer = erfolgreiche Investments. Doch was macht zufriedene Büronutzer aus? Im Rahmen der Wealthcap Themenpapierreihe „Future Office“ erläutert Mitja Jurecic vom Fraunhofer IAO neue Erkenntnisse aus der Nutzertypologie.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Wie stark bedroht der E-Commerce den stationären Handel? Lesen Sie, dank welcher Trends Handelsimmobilien attraktive Investments bleiben. Und bestellen Sie schon jetzt die neue Wealthcap Handelsstudie!

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt ergeben wieder ein positives Fazit für Büroimmobilien. Lesen Sie Details im 4. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap.

Wo ist die nächste Haltestelle? Wo der nächste Supermarkt? Lesen Sie, warum diese Fragen nicht nur Mieter, sondern auch Investoren beschäftigen.

Der Einzelhandel ist in der Transformation. Wird er sich behaupten? Was sind Erfolgsfaktoren? Das untersucht Wealthcap aktuell in einer neuen Studie - Veröffentlichung im Oktober. Erste exklusive Einblicke lesen Sie hier!

Deutschlands Metropolen florieren, doch es gibt auch Städte im Strukturwandel. Lesen Sie, wie Investoren auch dort zukunftsstarke Wohnlagen finden.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Contractual Trust Arrangements, kurz CTAs, verwalten Pensionsrückstellungen von Unternehmen. Wie gehen diese speziellen Treuhänder mit dem Niedrigzins um?

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 4. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Member of Unicredit
/ 00
#FutureLocations - Podcast Folge 4 - Trendsetter entdecken den Münchner Osten

Attraktive Wohnlagen können sich entlang bestimmter Achsen entwickeln. Das lässt sich derzeit im Münchner Osten sehr gut beobachten. Einige Lagen haben sich sehr positiv entwickelt – anderen Potenziallagen steht dies noch bevor. Investoren bietet sich so die Chance, frühzeitig zu investieren und zu profitieren. Lesen Sie Teil 5 unserer Reihe #FutureLocations oder hören Sie ihn als Podcast.

München wächst kontinuierlich. Kaufpreise und Mieten für Wohnraum in der bayerischen Landeshauptstadt sind deutschlandweit die mit Abstand höchsten. Für institutionelle Investoren und für private Wohnungskäufer stellt sich deshalb die drängende Frage: In welchen Lagen gelten die Preise bereits als überteuert und wo besteht noch weiteres Entwicklungspotenzial? Anders gefragt: Was sind die Trendlagen der Zukunft, die Potenziallagen? 

Eine spannende Entwicklung ist derzeit rechts der Isar zu beobachten. Ausgehend vom Isarufer in Haidhausen reihen sich entlang einer östlich weisenden Entwicklungsachse wie an einer Perlenschnur die Münchener Viertel mit Entwicklungspotenzial aneinander. Von West nach Ost gesehen befindet sich jede dieser Potenziallagen in einem unterschiedlichen Stadium der Entwicklung – beginnend am Pariser Platz in Haidhausen über das Werksviertel hinter dem Ostbahnhof und das westliche Ramersdorf beim Innsbrucker Ring bis hin zum Neubaugebiet Baumkirchen in Berg am Laim.

Haidhausen – das neue Schwabing im Münchener Osten

Der Münchener Stadtteil Haidhausen hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten vom früheren Arbeiterviertel zu einem begehrten Stadtquartier und Szeneviertel entwickelt. Insbesondere das Gründerzeitquartier rund um den Pariser Platz westlich des Ostbahnhofs weist alle Kriterien eines belebten und urbanen Stadtteils auf. Dies macht ihn bei einer etwas jüngeren, oftmals gut verdienenden Bevölkerung besonders begehrt. 

Das zeigt auch unser Wealthcap Scoring für die Mikrolage Pariser Platz mitten in Haidhausen. Mit insgesamt 35 Punkten im Mikroscoring gehört sie zu den besten Lagen Münchens. Das erstklassige Gastronomieangebot verdient die maximale Punktzahl. Hinzu kommen die hervorragende ÖPNV-Anbindung sowie eine sehr gute Versorgung mit Lebensmitteln und Einrichtungen zur schulischen Erstbildung. Allgemein darf die Wohnlage mit ihren Gründerzeitbauten als attraktiv gelten. Schwächen sind die fehlenden Grün- und Erholungsflächen sowie ein Mangel an Neubauprojekten, beides ist jedoch in einem der am dichtesten bebauten und besiedelten Stadtteile Münchens wenig erstaunlich. Gerade die eng an eng stehenden Altbauten machen zudem ein Gründerzeitviertel wie Haidhausen aus. 

Allerdings ist der Stadtteil kein günstiges Pflaster mehr: Mieten und Kaufpreise für Bestandsimmobilien haben sich rund um den Pariser Platz mit einem Plus von 40 beziehungsweise 49 Prozent allein in den vergangenen drei Jahren sehr stark entwickelt. Kostete 2016 der Quadratmeter zur Miete durchschnittlich noch 15,40 Euro, so waren es 2018 schon 21,50 Euro. Die Quadratmeterpreise für Eigentum stiegen im Schnitt von 6.330 Euro auf 9.400 Euro. Fraglich ist, inwieweit noch Raum für weiteres Potenzial besteht. Die Metamorphose zum Trendviertel jedenfalls scheint in Haidhausen weit vorangeschritten, wenn nicht gar vollendet zu sein.

Wealthcap Scoring Mikroscoring Pariser Platz

Auch unser Wealthcap Scoring für die Mikrolage Pariser Platz mitten in Haidhausen zeigt: Mit insgesamt 35 Punkten im Mikroscoring gehört sie zu den besten Lagen Münchens.

Werksviertel – früher Knödel, heute Künstler

Vom Pariser Platz aus ostwärts über die Gleisanlagen des Ostbahnhofs hinweg liegt ein ehemaliges Industrie- und Gewerbegebiet, das inzwischen zu den bedeutendsten Quartiersentwicklungsprojekten Münchens gehört. Im Werksviertel produzierte Pfanni bis 1996 Kartoffelpüree und Knödel. Einige der historischen Hallen sind erhalten geblieben und werden bis heute genutzt. Die Stadt München achtet stark auf Heterogenität und fördert aktiv die Ansiedlung von Künstlern und Kreativen. „Damit wollen wir erreichen, dass das Werksviertel als belebter und vielschichtiger urbaner Stadtteil wahrgenommen wird“, erklärt Münchens Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk. „Für eine Quartiersentwicklung gehört mehr dazu, als einfach Bauland auszuweisen. Die Stadt muss die Entwicklung des Viertels und seine Einbindung in die bestehenden Strukturen der Nachbarstadtteile aktiv begleiten.“

Für eine Quartiersentwicklung gehört mehr dazu, als einfach Bauland auszuweisen. Die Stadt muss die Entwicklung des Viertels und seine Einbindung in die bestehenden Strukturen der Nachbarstadtteile aktiv begleiten.
Prof. Dr. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin der Stadt München
Prof. Dr. Elisabeth Merk Stadtbaurätin der Stadt München

Im Wealthcap Mikroscoring liegt das Gebiet rund um den Ostbahnhof, das nicht nur das Werksviertel einschließt, mit 34 Punkten im oberen Mittelfeld. Bemerkenswert ist das gute Scoring der schulischen Erstbildung, das von mehreren Schulen im direkten Umfeld profitiert. Noch nicht berücksichtigt ist die neue Grundschule, die auf dem Werksviertel entstehen soll. ÖPNV-Angebot und Lebensmittelversorgung sind noch ausbaufähig. Ein eher schwaches Gastronomieangebot an Ort und Stelle (der Ostbahnhof selbst gehört nicht zu der Mikrolage) zeigt, dass die Entwicklung der Lage längst nicht abgeschlossen ist. Mehr als 1.000 Wohneinheiten sind aktuell im Bau oder in Planung – dafür gibt es fünf Punkte im Scoring.

Die Miet- und Kaufpreisentwicklung indes scheint die Weiterentwicklung des Werksviertels bereits vorweggenommen zu haben: Die Mieten sind in den vergangenen drei Jahren um 48 Prozent gestiegen, die Kaufpreise sogar um 51 Prozent. Sie sind damit Ausdruck der hohen Erwartungen von Investoren und Bewohnern.

Wealthcap Scoring Mikroscoring Gewerbegebiet am Ostbahnhof

Im Wealthcap Mikroscoring liegt das Gebiet rund um den Ostbahnhof, das nicht nur das Werksviertel einschließt, mit 34 Punkten im oberen Mittelfeld.

Ramersdorf/Innsbrucker Ring: Organisches Zusammenwachsen

Die Gleisanlagen des Ostbahnhofs und das dahinterliegende Industrie- und Gewerbegebiet bildeten früher eine Barriere, die ein organisches Zusammenwachsen des Ostens und Südostens mit der Kernstadt beschränkte. Dank der Transformation des Werksviertels und der weiteren früheren Gewerbeflächen in attraktive, moderne Wohnlagen und Arbeitsstandorte ist diese Barriere überwunden. Für den westlichen Bereich des Stadtteils Ramersdorf bis zum Innsbrucker Ring bedeutet dies eine große Entwicklungschance. Verkehrstechnisch ist das Gebiet gut erschlossen. Es ist geprägt vom Wohnungsbau der 1950er- und 1960er-Jahre, durchsetzt mit relativ vielen Grünflächen. Urbane Blockrandbebauung ist selten und nur an den Hauptstraßen anzutreffen. Darin liegt großes Nachverdichtungspotenzial, was die Stadt München erkannt hat und Ramersdorf im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ zu einem Stadtteil mit besonderem Entwicklungspotenzial erklärte.

Das Wealthcap Mikroscoring bescheinigt der Mikrolage Innsbrucker Ring in Ramersdorf mit 27 Punkten nur eine mäßig attraktive Lage – Stand heute. Dabei bietet sie einen ausgewogenen Mix unter den Scoring-Variablen. Relative Schwächen bestehen bei der allgemeinen Attraktivität, der Lebensmittelversorgung und beim Gastronomieangebot. In puncto Verkehrsanbindung, Schulen und Grünflächen schneidet die Mikrolage besser ab. Eine Stärke sind die Neubauprojekte in der Umgebung des Innsbrucker Rings.

Vor allem aber war die Entwicklung der Miet- und Kaufpreise in den vergangenen drei Jahren für Münchner Verhältnisse moderat – aktuell werden durchschnittlich 17,60 Euro je Quadratmeter (+27 Prozent) beziehungsweise 5.890 Euro je Quadratmeter (+28 Prozent) aufgerufen. Daher kommt die Lage bei diesen beiden Kriterien nur auf jeweils drei Punkte im Wealthcap Scoring. Die schon jetzt rege Neubautätigkeit und das absehbare Zusammenwachsen mit den westlich gelegenen Stadtteilen – vor allem Haidhausen – deuten jedoch darauf hin, dass es sich um eine aussichtsreiche Potenziallage handelt, die noch nicht am Ende ihrer Metamorphose angelangt ist. Die Mikrolage Innsbrucker Ring in Ramersdorf ist in etwa vergleichbar mit dem Münchener Stadtteil Harthof, dem Wealthcap in der Studie „Future Locations – Wohnlagen mit Perspektive“ eine Fallstudie gewidmet hat.

Wealthcap Scoring Mikroscoring Innsbrucker Ring

Die Mikrolage Innsbrucker Ring in Ramersdorf ist in etwa vergleichbar mit dem Münchener Stadtteil Harthof.

Berg am Laim/Baumkirchen – der nächste Schritt ostwärts

Jenseits des Innsbrucker beziehungsweise Mittleren Rings – in Richtung Baumkirchener Straße und S-Bahnhof Berg am Laim – befindet sich eines der größten Sanierungsgebiete Bayerns. Dort entsteht zum einen ein modernes Gewerbegebiet, aber auch sehr viel neuer Wohnraum. Am nordöstlichen Rand dieses Gebiets, in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs, wird derzeit ein ehemaliges Bahngelände in die neue Wohn- und Arbeitsstätte Baumkirchen verwandelt. Die Entwicklung des Areals ist noch in einem relativ frühen Stadium. 

Das spiegelt sich im Wealthcap Mikroscoring der relativ neuen Lage Baumkirchen wider. Infrastruktur wie Lebensmitteleinzelhandel, Schulen oder gar Gastronomie sind bislang kaum vorhanden. Eine ÖPNV-Anbindung besteht in erster Linie durch die S-Bahn. Sehr gut erkennbar ist die starke Neubauaktivität. Insgesamt erreicht die Lage ein eher mittelmäßiges Scoring von 28 Punkten. 

Deutlich erkennbar ist jedoch, dass sich die Entwicklung der Miet- und Kaufpreise nicht nur am Status quo der bestehenden Infrastruktur orientiert, sondern auch an dem, was sich noch in der Entstehungsphase befindet. Mit 37 beziehungsweise 33 Prozent entwickelten sich Kaufpreise und Mieten in den vergangenen drei Jahren relativ stark und erzielten daher im Scoring vier von fünf möglichen Punkten.

Fazit: Nicht nur auf die Lage kommt es an. Sondern auch auf das Lagepotenzial.

Die entscheidende Frage für langfristig orientierte Immobilieninvestoren lautet, wie zukunftsstark ein Investment ist. Kann es den Umbrüchen und Megatrends nicht nur trotzen, sondern von ihnen profitieren und auch unter widrigen Umständen den Kapitalerhalt und eine auskömmliche Rendite sicherstellen? Für Standort und Lage gilt ebenfalls: Nicht der Status quo, sondern das Zukunftspotenzial ist entscheidend. Niemand kann die langfristige Entwicklung einer Mikrolage mit hundertprozentiger Sicherheit voraussagen. Doch es gibt belastbare Kriterien. 

„An der Attraktivität des Makrostandorts München haben wir keine Zweifel“, sagt Kristina Mentzel, Leitung Vertrieb Deutschland und Kundenmanagement bei Wealthcap. Wo aber lassen sich die noch unentdeckten attraktiven Wohnlagen von morgen finden? „Die einzelnen Entwicklungsstufen von Trendvierteln können wir exemplarisch im Münchener Osten wie an einer Perlenschnur beobachten. Die Bewegungsmuster sind klar erkennbar – und auf andere Makrostandorte übertragbar. Trotzdem ist es unverzichtbar, jeden einzelnen Standort entlang solcher Achsen sowie mögliche Barrieren genau zu beobachten.“

Die Entwicklungsstufen von Trendvierteln können wir im Münchener Osten wie an einer Perlenschnur beobachten. Die Bewegungsmuster sind klar erkennbar. Trotzdem ist es unverzichtbar, jeden Standort genau zu beobachten.
Kristina Mentzel, Leitung Vertrieb Deutschland und Kundenmanagement bei Wealthcap
Kristina Mentzel Leitung Vertrieb Deutschland und Kundenmanagement bei Wealthcap
Erfahren Sie mehr
Reihe #FutureLocations
– als Artikel & Podcast

Das Wealthcap Scoring nutzen wir für die Analysen von Wohnlagen. Unsere Erkenntnisse machen wir unseren Investoren regelmäßig zugänglich – als Artikel und neu als Podcast. Die Podcasts gibt’s als Stream oder zum Download für unterwegs unter expertise.wealthcap.com/podcast

Lesen und hören Sie ebenfalls rein zu den Themen:
Kontakt

Möchten Sie mit einem Experten von Wealthcap Kontakt aufnehmen?

Ja, Gerne. Nein, Danke.
Ihr persönliches Exemplar | Erhältlich ab dem 13.09.2017 Bestellen Sie die Studie bereits jetzt!

Die Studienergebnisse veröffentlichen wir am 13. September 2017. Registrieren Sie sich hier und Sie erhalten unsere WealthCap Studie 
per E-Mail zugesandt.

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Podcast abonnieren