Wealthcap möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch auf dieser Website in sogenannten Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden. Cookies ermöglichen es, Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen bei der Seitennutzung zu analysieren und unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben nach dem Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich zur Verbesserung unserer Webseiten. Sie können der Verwendung von Cookies unter „Informationen zum Datenschutz“ widersprechen.

Ich möchte Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu und navigiere weiter
WealthCap Expertise
Real Assets
Immobilien
Private Equity
Zielfondsinvestments

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

In den Metropolen haben Wohnimmobilien große Preissprünge gemacht. Investoren mit Weitblick werden auch in kleineren Städten fündig. Unser Wealthcap Scoring zeigt Ihnen wo.

Wealthcap hat ein neues Scoring entwickelt, um zukunftsstarke Wohnlagen zu identifizieren. Erfahren Sie hier, was das Besondere ist und wie Sie als Investor davon profitieren.

Stiftungen müssen neue Wege gehen, um die finanzielle Kraft für ihren Stiftungszweck zu erhalten. Lesen Sie, warum Sachwerte dazu gehören.

Büros bleiben die Nummer eins, doch andere Assetklassen holen auf. Lesen Sie die Einschätzung unserer Vertriebspartner in der 7. Immobilientrendstudie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 3. Marktüberblick Büroimmobilien von Wealthcap - nun im neuen Look.

Das ZIA-Frühjahrsgutachten bestätigt: Die starke Nachfrage nach Immobilien hält an. Lesen Sie, warum es einen Mix aus Wohnen und Büros braucht.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Was macht eine langfristig attraktive Wohnlage aus? Die Frage beschäftigt Mieter genauso wie Investoren. Eine neue Studie von Wealthcap und bulwiengesa gibt Antworten.

Institutionelle Investoren kommen an alternativen Investments nicht mehr vorbei. Was verbirgt sich dahinter? Wohin geht der Trend? BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer im Interview.

Megatrends sind die Tiefenströmungen des gesellschaftlichen Wandels. Sie verändern unser Leben und Wohnen. Lesen Sie, wie Immobilieninvestoren Megatrends als Chancen nutzen.

Um die Bedürfnisse institutioneller Investoren noch konkreter zu adressieren, hat der Real Asset und Investment Manager Wealthcap seine Strategie erweitert. Lesen Sie hier wie.

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Der Angebotsengpass im Büromarkt führt zu erhöhter Risikobereitschaft und zum Ausweichen einiger Investoren auf Märkte abseits der Top 7. Wie sich der Büroimmobilienmarkt 2017 verändert hat, erfahren Sie im Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Deutsche Immobilien sind und bleiben beliebt. Ändert sich durch die schrumpfenden Renditen etwas daran? Die 6. Trendstudie Immobilien Deutschland von Wealthcap zeigt ein interessantes Meinungsbild – erstmals auch zu Zielfondslösungen.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Die Nachfrage bleibt hoch und führt zu steigendem Angebot an Private-Capital-Fonds. Auf Investorenseite treibt die Unsicherheit den Wunsch nach Diversifizierung bzw. nach Konsolidierung auf der Anbieterseite. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 3. Wealthcap Marktüberblick Zielfondsinvestments zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Alternative Investments mit aktiver Wertsteigerung als Anlagestrategie erfüllen viele Wünsche auf einmal. Lesen Sie, weshalb Portfoliofonds dabei der ideale Weg für Investoren sind.

Institutionelle Anleger sehen die Investitionsmärkte am Scheitelpunkt und die aktuellen Bewertungen oberhalb des langfristigen Durchschnitts. Welche neuen Erkenntnisse es noch im 2. Wealthcap Zielfondsinvestments Überblick zum weltweiten Private-Capital-Markt gibt, lesen Sie hier.

Wealthcap blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat sich für die Zukunft aufgestellt. Doch was erwartet Investoren 2019?

Bei der aktiven Wertsteigerung von Immobilien sind viele Kompetenzen gefragt. Asset Manager haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Im Erfolgsfall winken institutionellen Anlegern attraktive Renditen.

Private-Equity-Investments haben sich als echte Alternative zu börsengehandelten Equity-Investments erwiesen. Erfahren Sie, warum sich Zielfondsstrategien am besten eignen.

Private Equity hat sich bei institutionellen Investoren als feste Größe etabliert. Dr. Meyer-Schönherr von PAI Partners gewährt Einblick in die Erfolgsfaktoren für Private Equity Investment-Strategien.

Mit welchen Strategien lassen sich attraktive Renditen bei Immobilien-Investments erzielen? BlackRock setzt mit seinen Zielfonds auf aktive Wertsteigerung. Im Interview erklärt Thomas Müller, Managing Director bei BlackRock, warum.

Mit aktiven Wertsteigerungsstrategien halten Investoren das Heft selbst in der Hand. Erfahren Sie, welche Assetklassen dabei das größte Potenzial versprechen.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Member of Unicredit

Im Spektrum der alternativen Investments ist Private Equity die Königsdisziplin. Zum einen fällt der Löwenanteil der Alternative Assets auf diese Art der Unternehmensbeteiligungen. Zum anderen müssen Investoren auch über profundes Branchenwissen und Management-Geschick verfügen, um das Wertsteigerungspotenzial einer Private-Equity-Investition voll auszuschöpfen.

Private Equity bezeichnet Unternehmensbeteiligungen, die nicht wie börsengehandelte Aktien am öffentlichen Kapitalmarkt (Public Equity) gehandelt werden. Das kann zum Beispiel der familiengeführte Mittelständler ohne Nachfolgeregelung sein, der sein Unternehmen an einen Investor veräußert. Oder das junge Wachstumsunternehmen, das zur Finanzierung seines Expansionskurses Beteiligungskapital durch Dritte benötigt.  

Das Ziel von Private-Equity-Buyout-Strategien ist zumeist, ein Unternehmen mehrheitlich oder vollständig zu übernehmen, seinen Wert durch gezielte Maßnahmen und den Einsatz von Kapital und Know-how zu steigern und es am Ende mit Gewinn weiterzuverkaufen – sei es an einen strategischen Investor, einen weiteren Finanzinvestor oder über einen Börsengang. Im Vergleich zum Investment am öffentlichen Kapitalmarkt ist ein Private-Equity-Investment in der Regel mit höheren initialen Ausgaben verbunden. Da Private Equity Investments nicht an der Börse notiert sind, zeigen sie sich dafür auch weniger anfällig für das kurzfristige Quartalsdenken an Börsen. Dadurch sind Investoren von kurzfristigen Kursrückgängen nicht unmittelbar betroffen. Außerdem hat der Investor meist größere Möglichkeiten, die Wertentwicklung des Unternehmens und damit seine Rendite durch aktives Management zu beeinflussen.  

Private-Equity-Strategien können nach dem Stadium im Entwicklungszyklus voneinander abgegrenzt werden, in dem sich das Unternehmen zum Investitionszeitpunkt befindet. Gängig ist die Unterscheidung zwischen Venture Capital, Mezzanine Capital, Buyout und Distressed Private Equity.

Vier Private-Equity-Strategien: 

  • Venture Capital bezeichnet eine Kapitalbeteiligung an jungen Unternehmen, die sich in der Gründungs- oder in einer frühen Entwicklungsphase befinden. In dieser Phase erwirtschaftet das Unternehmen in der Regel noch keine oder sehr geringe Erträge, Chancen und Risiken sind jedoch relativ groß.
  • Mit Mezzanine Capital beteiligen sich Investoren zum Beispiel an Unternehmen in der Wachstumsphase. Das Kapital wird zumeist für eine rasche Expansion des Unternehmens zur Verfügung gestellt.
  • Unter Buyout-Strategien versteht man die Mehrheitsbeteiligung an einem etablierten und bewertbaren Unternehmen in einer weniger dynamischen Wachstums- oder gar in einer Konsolidierungsphase, das konstant positive operative Ergebnisse (EBITDA) und einen positiven Cashflow generiert. Hier steht weiteres nachhaltiges Wachstum im Fokus.
Private-Equity-Segmente im Unternehemenszyklus (schematische Darstellung)

Nach Auswertung von mehr als 2000 Buyout- und Venture-Capital-Fonds kommt Wealthcap zu dem Schluss: Buyout-Strategien weisen unter den verschiedenen Private-Equity-Strategien das am besten geeignete Rendite-Risiko-Profil für institutionelle Investoren auf.

Quelle: Wealthcap, eigene Darstellung

Entscheidungen lassen sich schneller umsetzen

Anleger börsennotierter Aktiengesellschaften erwerben in der Regel nur sehr kleine Anteile an den Unternehmen. Ihre direkten Einflussmöglichkeiten auf die Geschäftsstrategie sind daher sehr begrenzt. Im Unterschied dazu erwerben Private-Equity-Investoren einen strategischen Anteil am Unternehmen, in der Regel einen Mehrheitsanteil. Oder sie übernehmen das Unternehmen sogar vollständig. Daher können sie wesentlich größeren Einfluss auf dessen Geschäftsstrategie und operative Entwicklung ausüben. Die passive Erwartung positiver Marktentwicklungen wie beispielsweise am Aktienmarkt spielt hingegen eine untergeordnete Rolle.

Viele Marktteilnehmer teilen die Erfahrung, dass sich Unternehmen während der Haltedauer von Private-Equity-Fonds im Durchschnitt besser entwickeln als börsennotierte Unternehmen. Der Fondsmanager Dr. Mirko Meyer-Schönherr von PAI Partners sieht den Grund in der geringeren Komplexität der Managementstruktur. „Entscheidungen lassen sich in einem kleineren Kreis treffen und umsetzen, weil wir in der Regel auch die Entscheidungshoheit innehaben“, erläutert Meyer-Schönherr. „So können wir nicht nur entschiedener, sondern auch schneller handeln.“ Voraussetzung sei natürlich, dass diese zügig umgesetzten Managemententscheidungen auch die richtigen sind.

Large-Buyout-Fonds weisen gegenüber Small-und Medium-Buyout-Fonds ein unterschiedliches Rendite-Risiko-Profil auf

Quelle: Wealthcap, eigene Auswertung; Datenbasis: Preqin, Auflagejahre 1983–2009, Preqin Small Buyout (US und EU) Funds, Fondsvolumen 0–500 Mio. USD, Anzahl der Fonds: 547, Preqin Medium Buyout (US und EU) Funds, Fondsvolumen 500–1.000 Mio. USD, Anzahl der Fonds: 169, Preqin Large Buyout (US und EU) Funds, Fondsvolumen > 1.000 Mio. USD, Anzahl der Fonds: 253, Preqin All Venture (US und EU), Anzahl der Fonds: 1053.

Management hat viele Möglichkeiten zur Wertsteigerung

Anders als bei Investitionen in börsennotierte Unternehmen sind bei Private-Equity-Investments – vor allem bei Buyout-Strategien – aktive Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Unternehmens und damit zu dessen Wertsteigerung praktisch unverzichtbar. Denn erst nach einer erfolgreichen Weiterentwicklung kann das Unternehmen zu einem höheren Preis und damit gewinnbringend wieder veräußert oder an die Börse gebracht werden. Dem Management stehen zahllose mögliche Ansätze zur aktiven Wertsteigerung zur Verfügung, sei es die Erweiterung der Produktpalette, eine stärkere Positionierung durch Marketingmaßnahmen, die Expansion in neue Märkte oder Neuverhandlungen von Lieferantenverträgen.

Für Fondsmanager Meyer-Schönherr ist die richtige Einkaufsstrategie eines Fonds der Schlüssel zu einem erfolgreichen Private-Equity-Investment. „Entscheidend ist hier die Identifikation und frühzeitige Ansprache möglicher Übernahmekandidaten“, erklärt der Experte. „Sie können nach meiner Einschätzung und Erfahrung rund die Hälfte zur Wertsteigerung der Unternehmen beitragen.“ Grundvoraussetzung sei ein tiefes und in der Regel durch jahrelange Erfahrung gereiftes Verständnis der jeweiligen Branche.

Grundvoraussetzung ist ein tiefes Verständnis der jeweiligen Branche. Nur, wer über langjährige Erfahrung in einem Segment verfügt, hohes Marktverständnis mitbringt und über ein belastbares Netzwerk verfügt, kann die Nase vorn haben.
Dr. Mirko Meyer-Schönherr, Fondsmanager PAI Partners
Dr. Mirko Meyer-Schönherr Fondsmanager PAI Partners

Übergeordnetes Ziel eines Buyouts ist es immer, die operativen Unternehmensgewinne nachhaltig zu steigern und auf diesem Wege auch eine höhere Unternehmensbewertung herbeizuführen. Welche konkreten Maßnahmen dabei zielführend sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: von der Branche, dem Geschäftsmodell, der Position im Markt, der Wettbewerbssituation, der Bilanzstruktur und vielem mehr. Bei Buyout-Strategien steht dabei ein weiteres Unternehmenswachstum im Fokus.

Risiken lassen sich mindern und streuen

Private-Equity-Investments weisen langfristig ein relativ geringes systematisches Risiko auf. Investoren sind von kurzfristigen Kursrückgängen an den Börsen nicht unmittelbar betroffen. Gleichwohl können Konjunkturdellen natürlich auch Auswirkungen auf die Gewinnerwartungen und Geschäftsmodelle der Unternehmen haben.

Auf der anderen Seite besteht bei den einzelnen Private-Equity-Investments ein höheres individuelles Risiko. Was passiert, wenn ein Produkt vom Markt nicht so angenommen wird oder sich einzelne Märkte anders entwickeln als erwartet? Wenn Management-Fehler passieren oder falsche Personalentscheidungen getroffen wurden? Wenn die konjunkturelle Entwicklung kippt? Unternehmen können scheitern und Wertsteigerungsstrategien misslingen. Zudem erstreckt sich der Investitionszeitraum zumeist über mehrere Jahre. Ein Gewinn wird erst mit dem Verkauf realisiert. Viele institutionelle Investoren sind aber auf einen möglichst konstanten Cashflow angewiesen. Diese Risiken und Herausforderungen können durch gezielte Gegenmaßnahmen vermindert werden. Eine breite Streuung über mehrere Unternehmen, Branchen und Zyklen etwa kann risikostreuend und risikomindernd wirken. Zudem lassen sich durch regelmäßige Investitionen und deren Rückflüsse die Erträge verstetigen und ein relativ konstanter Cashflow realisieren.

Spezialisierte Zielfondsanbieter erwerben Private-Equity-Beteiligungen für ihre Fonds und übernehmen das Management oder unterstützen das bestehende Management aktiv bei der Weiterentwicklung des Unternehmens. Die Investition in einen Zielfonds ermöglicht es institutionellen Anlegern, ihren Private-Equity-Anteil breit zu streuen und für das Asset Management auf die Expertise kompetenter Zielfondsmanager und ihre Netzwerke zurückzugreifen. Dr. Stefan Zerres, Geschäftsführer der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein, ist überzeugt von dem Mehrwert, den erfahrene Zielfondsmanager institutionellen Investoren bieten: „Eine Private-Equity-Strategie mit regelmäßigen Erträgen ist eigenständig und mit Direktinvestments kaum darstellbar. Deshalb sind kompetente Produktpartner mit geeigneten Fondslösungen für uns unverzichtbar.“ (Mehr im Interview)

Wealthcap Themenpapier Wertsteigerung 2 Wertsteigerungsstrategien bei Private Equity

Erfahren Sie im 2. Wealthcap Themenpapier aus der Themenreihe Wertsteigerungsstrategien unter anderem, warum sich bei Private-Equity-Investments Zielfonds am besten eignen.

Download
Kontakt

Möchten Sie mit einem Experten von Wealthcap Kontakt aufnehmen?

Ja, Gerne. Nein, Danke.
Ihr persönliches Exemplar | Erhältlich ab dem 13.09.2017 Bestellen Sie die Studie bereits jetzt!

Die Studienergebnisse veröffentlichen wir am 13. September 2017. Registrieren Sie sich hier und Sie erhalten unsere WealthCap Studie 
per E-Mail zugesandt.

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Podcast abonnieren