Wealthcap möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch auf dieser Website in sogenannten Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden. Cookies ermöglichen es, Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen bei der Seitennutzung zu analysieren und unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben nach dem Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich zur Verbesserung unserer Webseiten. Sie können der Verwendung von Cookies unter „Informationen zum Datenschutz“ widersprechen.

Ich möchte Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu und navigiere weiter
WealthCap Expertise

Marktumfeld, Verhaltensvariablen und Vermietungsmarkt für Büroimmobilien schneiden weiter sehr positiv ab. Welche weiteren Details sich aus der regelmäßigen Analyse des deutschen Büroimmobilienmarktes ergeben und was das für den Investmentmarkt bedeutet, lesen Sie im 2. Büroimmobilienindikator von Wealthcap.

Das Zinstief hat das Depot-A-Geschäft von Banken und Sparkassen im Griff. Strukturierte Real Assets wie Immobilienfonds können eine Lösung sein, wie Wealthcap an einem aktuellen Beispiel zeigt.

Die Aussichten des verwalteten Vermögens belegen die zunehmende Nachfrage nach alternativen Anlageklassen. Das Gesamtangebot an institutionellen Zielfonds wächst stetig, bei den Teilmärkten Private Equity und Immobilien ist es begrenzt. Lesen Sie mehr im Zielfondsinvestment Überblick von Wealthcap.

Die Zeiten, in denen institutionelle Investoren mit Staatsanleihen auskamen, sind dauerhaft vorbei. Lesen Sie, was das für die Anlagestrategie von institutionellen Investoren wie der Apothekerversorgung Schleswig-Holstein bedeutet.

Innovationen nehmen eine besondere Rolle ein, wenn es um Zukunftspotenziale von Städten geht. Warum das so ist und was das für Immobilieninvestoren bedeutet, lesen Sie hier.

Im Jahr 2040 kommen neue Kategorien von Stadtmenschen hinzu. Die DNA von fünf Typologien wurde im Rahmen einer Wealthcap Studie von Experten gezeichnet. Lesen Sie, wer am stärksten profitiert und wer am Ende abgehängt wird.

Die perfekte Stadt wird es nie geben. Aber vieles, was heute noch Utopie ist, wird schon bald Wirklichkeit. Kein Lärm, keine Umweltverschmutzung und keine Staus. All das wird in der perfekt vernetzten Stadt der Zukunft möglich. So entsteht Freiraum für die Menschen, um sich mehr auszuleben und vielfältiger zu entwickeln.

Wie aus der Kooperation eines visionären Unternehmers, eines erfahrenen Projektentwicklers und eines Investors mit Trendexpertise eine wirklich zukunftsweisende Firmenzentrale entsteht.

Donald Trump – für viele überraschender Wahlsieger. Was sein Erfolgsrezept war und wer davon profitiert – das erläutert Prof. Dr. Albert Winkler von der Frankfurt School im Interview. Lesen Sie zudem unsere 4 Thesen zu Immobilienmärkten in den USA.

Wie das Leben 2040 aussehen wird und warum Städte weniger technische Neuerungen umsetzen, als sie könnten. Was bedeutet das für die Immobilienbranche? Eine spannende Expertendiskussion bei der Veröffentlichung der neuen Wealthcap Studie zur DNA des Erfolges urbaner Zentren.

Das Wegbrechen einer wichtigen Industrie oder eine Umweltkatastrophe können zu einer existenziellen Bedrohung für eine Stadt werden. Warum für Immobilieninvestoren die Krisenfestigkeit eines Standorts auch sonst immer wichtiger wird.

Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern sich rasant – wie die Welt zukünftig 
aussehen wird und worauf sich Immobilieninvestoren einstellen müssen.

Viele Institutionelle stehen vor der Frage: Offener oder geschlossener Immobilienspezialfonds? 
Verschiedene Gründe sprechen für das geschlossene Vehikel.

Institutionelle Immobilieninvestoren benötigen heute mehr Trendexpertise denn je. Die neue Wealthcap Studie liefert alle Informationen für die kommenden 20 Jahre.

Gewerbeimmobilien in München sind extrem teuer. Wer höhere Renditen sucht, kann zum Beispiel in Augsburg, Rosenheim oder Landshut fündig werden.

Member of Unicredit
Die Wealthcap Trendstudie Immobilien Deutschland ist in ihrem sechsten Jahr schon fast Tradition. Auch die Befragung 2017 liefert spannende Erkenntnisse und Einblicke, was Banken, Sparkassen, Vermögensverwaltern sowie freien Finanzdienstleistern beim Thema Immobilienbeteiligungen und – erstmals erhoben – beim Thema Zielfondslösungen besonders wichtig ist.

Wenig überraschend: Die Anlageklasse Immobilien Deutschland bleibt am beliebtesten. Über 90 % der Studienteilnehmer gaben an, in diesem Segment aktiv zu sein. Bei der Auswahl eines konkreten Angebots liegen nach wie vor die Qualitätskriterien klar vorn. Die Qualität des Standorts wurde als deutlich wichtiger eingestuft als die Qualität der Immobilie selbst – lässt sich ja Letztere mit einem professionellen, vorausschauenden Asset Management zielgerichtet verbessern. Erneut wenig ausschlaggebend bei der Auswahl war die Höhe der Ausschüttungen, die weniger als 4 % der Befragten für das wichtigste Kriterium halten. In allen sechs Untersuchungsjahren ist die Nutzungsart Büro die beliebteste. 

„Keiner der Befragten stufte die Qualität des Standorts als unwichtigsten Aspekt ein, für deutlich über die Hälfte ist die Lage sogar das Allerwichtigste. Das zeigt, dass wir mit unserer sehr intensiven Auseinandersetzung mit Zukunftsstandorten den richtigen Weg gehen. Nur Wachstumsstädte, die von den großen Zukunftstrends profitieren, stehen bei uns im Fokus“, erklärt Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealthcap. 

Über 90 % der Befragten glauben, dass die Bedeutung von Immobilieninvestitionen auch im aktuellen Marktumfeld gleich bleiben oder sogar zunehmen wird. Dabei finden die sinkenden Renditen durchaus Beachtung. Risikodiversifizierung wird immer bedeutsamer. Ist diese gegeben, können sich immer mehr Studienteilnehmer auch Investments in Value-add-Immobilien oder sogar Projektfinanzierungen vorstellen.

Unsere Trendstudie zeigt: Mit unserer sehr intensiven Auseinandersetzung
mit Zukunftsstandorten gehen wir den richtigen Weg.
GABRIELE VOLZ, Geschäftsführerin Wealthcap
GABRIELE VOLZ Geschäftsführerin Wealthcap

Zielfondslösungen erstmals untersucht.

Indirekte Investments über institutionelle Zielfonds sind für die Studienteilnehmer durchaus eine sinnvolle Strategie. Als besonders attraktiv wird der Zugang zu Infrastrukturinvestitionen eingestuft, zwei Drittel halten Private Equity-Lösungen für besonders interessant. Auffällig ist: Über 90 % der Befragten können sich auch indirekte Immobilieninvestments vorstellen, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Aus Sicht der Befragten kommen Zielfondsinvestments für eine breite Zielgruppe in Frage. 40 % halten Privatkunden für prädestiniert, fast die Hälfte der Studienteilnehmer hält auch semi-professionelle und institutionelle Investoren, die höhere Anlagebeträge investieren, für geeignet.

Diese Anlageklassen sind für Investitionen über Zielfonds attraktiv:

Die Befragten der 6. Wealthcap Trendstudie hielten diese Anlageklassen für die Investitionen über Zielfonds für besonders attraktiv:

Quelle: Wealthcap eigne Darstellung, 6. Wealthcap Trendstrudie, Stand Januar 2018

Zentrale Argumente für ein Investment sind Diversifikation und der Zugang zu institutionellen Zielfonds. Renditeerwartung sowie die Partizipation an Wertsteigerungsstrategien spielen zudem eine wichtige Rolle. Dabei bleibt die Renditeerwartung vergleichsweise moderat. Mehr als die Hälfte der Befragten schätzt die Renditeerwartung der Anleger auf 5 % oder weniger.  80 % sind mit einer Mindestrendite von 6 % oder weniger zufrieden.

„Starke Renditen, ausgewogene Zielfondsauswahl, sinnvolle Diversifikation, regelmäßige Investitionsmöglichkeiten – dies entspricht unseren Vorgaben bei der Strukturierung flexibler Konzepte für vielfältige Investitionsstrategien“, erklärt Dr. Rainer Krütten, Geschäftsführer bei Wealthcap.

Zum sechsten Mal führte Wealthcap seine Studie zu Anforderungen von Vertrieben und Produkteinkäufern an Immobilienfonds durch. Teilgenommen haben mehr als 70 Vertriebspartner mit einem jährlichen Absatzvolumen von 600 Mio. Euro.

Starke Renditen, ausgewogene Zielfondsauswahl, sinnvolle Diversifikation, regelmäßige Investitionsmöglichkeiten - unsere Vorgaben bei der Strukturierung.
DR. RAINER KRÜTTEN, Geschäftsführer Wealthcap
DR. RAINER KRÜTTEN Geschäftsführer Wealthcap

Zentrale Ergebnisse des Untersuchungsjahres 2017:

  • Es bleibt dabei: Deutsche Immobilien sind hoch attraktiv – sie bilden die mit Abstand beliebteste Anlageklasse.
  • Büroimmobilien finden sich in nunmehr sechs Untersuchungsjahren in Folge auf Platz 1.
  • Quality first: Standortqualität schlägt Objektqualität. Die Höhe der prognostizierten Ausschüttungen ist für weniger als 4 % der Studienteilnehmer das wichtigste Kriterium.
  • Diversifikation soll über eine Streuung von mehreren Objekten und Mietern erzielt werden.
  • Als Hindernisse werden nach wie vor die eingeschränkte Fungibilität und die Länge der Laufzeiten betrachtet. Auch Komplexität und die Höhe der Kosten spielen eine Rolle.
  • Negative Erfahrungen mit einzelnen Beteiligungen sind weiter prägend für eine relevante Anzahl der Befragten
  • Aktuelle Anforderungen wie MiFID II werden zwar von vielen Produkteinkäufern und Vertriebspartnern als wichtig angesehen, sie gehen allerdings davon aus, dass gute Lösungen mit den Sachwerteanbietern gefunden werden.
  • Private Equity über Zielfondsinvestments wird als besonders attraktive Investitionsstrategie gewertet – nur Infrastrukturangebote sind noch beliebter.
  • 90 % der Befragten halten Investitionen in Immobilien über Zielfondskonzepte für besonders interessant
  • Zielfondslösungen sind nach Ansicht der Studienteilnehmer auch eine spannende Strategie für Private-Banking-Kunden (für rund 60 %) und Privatkunden (für rund 40 %).
  • Risikodiversifizierung über Portfoliolösungen sowie der Zugang zu institutionellen Zielfonds sind die zentralen Argumente für Zielfondsinvestments.
  • Keine überzogenen Renditeerwartungen – über 50 % der Befragten sind bei Zielfondslösungen mit Renditen von 5 % oder weniger zufrieden.
6. WEALTHCAP TRENDSTUDIE Deutsche Immobilien beliebt wie nie.

Die 6. Wealthcap Trendstudie Immobilien liefert spannende Erkenntnisse und Einblicke – was Banken, Sparkassen, Vermögensverwaltern und freien Finanzdienstleistern beim Thema Immobilienbeteiligungen und Zielfondslösungen besonders wichtig ist.

Download
Kontakt

Möchten Sie mit einem Experten von Wealthcap Kontakt aufnehmen?

Ja, Gerne. Nein, Danke.
Ihr persönliches Exemplar | Erhältlich ab dem 13.09.2017 Bestellen Sie die Studie bereits jetzt!

Die Studienergebnisse veröffentlichen wir am 13. September 2017. Registrieren Sie sich hier und Sie erhalten unsere WealthCap Studie 
per E-Mail zugesandt.

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.